Das Wichtigste? Dein Team.

Und wenn ich im neuen Job dumme Kollegen habe? So oder so ähnlich höre ich es oft im Freundeskreis. Eigentlich taugt die Arbeit schon lange nicht mehr, aber die Kollegen sind super. Dass das Arbeitsteam einer der wichtigsten Faktoren ist, die den Arbeitsalltag beeinflussen, ist nichts Neues. Wie aber funktioniert ein Team eigentlich gut? 

Im SZ-Magazin bin ich gerade eben auf ein spannendes Interview gestoßen, dass ich gern mit euch teilen möchte. Google hat sich nämlich genau diese Frage auch gestellt, und, weil Google mehr Geld und mehr personelle Ressourcen hat als ich, eine aufwendige Studie dazu erstellt. Einer der Studienteilnehmer stand dem Ableger der Süddeutschen Zeitung jetzt für ein Interview zur Verfügung.

Fünf Faktoren kristallisierten sich in der Forschung als essentiell heraus: Psychologische Sicherheit, Verlässlichkeit, Struktur und Klarheit, Sinn und Einfluss der Arbeit. Nun, was soll ich sagen – das sind tatsächlich genau die Punkte, bei denen es in den Monaten vor meiner Krankschreibung am meisten haperte: Ich hatte nicht das Gefühl, konsequenzlos Zweifel oder Ideen frei anbringen zu dürfen und schon gar nicht mehr, Schwäche zu zeigen. Ich vermisste verlässliche Ansagen, klare Strukturen, ich hatte nicht mehr den Eindruck, dass das, was ich den ganzen Tag tat, Sinn machte und war über den immer geringer werdenden Handlungsspielraum nicht unbedingt erfreut. Endergebnis bekannt, q.e.d. Teams arbeiten besser, wenn sich niemand verstellen muss, sondern ein Mensch sein darf. Und zwar nicht der perfekte – sondern eben der, der er ist. Wie man die fünf Faktoren für sein Team denn nun zufriedenstellend gestaltet, erklärt uns der Herr von Google leider nicht. Schade eigentlich.

Zum Interview von Michaela Haas geht es hier

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s